Charis

CHARIS nimmt seinen Dienst auf - Pfingsten 2019

An Pfingsten hat CHARIS, dessen Ziel es ist, der ganzen weitläufigen charismatischen Familie zu dienen, seinen Dienst aufgenommen. CHARIS entstand auf den ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus. Er schätzt oder toleriert die Erneuerung nicht nur, sondern zählt auf ihren Beitrag zur Erneuerung der ganzen Kirche und der Welt. Zur Vorbereitung trafen sich ca. 500 Leiter der Erneuerung aus der ganzen Welt zum ersten internationalen Leitertreffen von CHARIS. Aus der Schweiz waren Diakon Urban Camenzind, Dorothea Hug Peter, Pfarrer Rainer Pfammatter aus dem Wallis und Diakon Enrico Berardo aus dem Tessin dabei. Während diesen zwei Tagen wurde die Vision von CHARIS vertieft: das Teilen der Taufe im Heiligen Geist mit der ganzen Kirche, der Einsatz für die Einheit der Christen und der Dienst an den Armen. "Seht wie sie sich Lieben" soll unser Hauptargument zur Neuevangelisation werden. 
Am Samstag gab es dann ein Treffen mit dem Papst. Er betonte diese Aspekte erneut und wir beteten gemeinsam um den Heiligen Geist - mit Sprachengebet!

Interview mit Pfarrer Rainer Pfammatter zum Thema CHARIS auf Radio Maria

Download
Ansprache von Papst Franziskus an die Leiter
Papst Franziskus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.8 KB
Download
Ansprache von P. Raniero Cantalamessa zur Eröffnung von CHARIS
P. R. Cantalamessa Pfingsten 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 665.0 KB

Gebetskampagne zur Vorbereitung auf Pfingsten

Download
Gebetskampagne zur Vorbereitung auf Pfingsten - Maiimpuls
Cantalamessa Mai.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.8 KB
Download
Gebetskampagne zur Vorbereitung auf Pfingsten - Aprilimpuls
FRCantalamessa April Vorbereitung auf Pf
Adobe Acrobat Dokument 86.6 KB
Download
Gebetskampagne zur Vorbereitung auf Pfingsten - Märzimpuls
Vorbereitung auf Pfingsten - März-PCanta
Adobe Acrobat Dokument 262.9 KB

An Pfingsten wird CHARIS, dessen Ziel es ist, der ganzen weitläufigen charismatischen Familie zu dienen, seinen Dienst offiziell aufnehmen. CHARIS entsteht auf den ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus. Er schätzt oder toleriert die Erneuerung nicht nur, sondern zählt auf ihren Beitrag zur Erneuerung der ganzen Kirche und der Welt. Am Pfingstsamstag wird sich der Papst mit der Erneuerung treffen und gemeinsam mit allen Anwesenden für ein neues Pfingsten beten. Dieses Treffen ist offen für alle: Informationen dazu gibt es auf www.charis.international. Als Vorbereitung darauf gibt es eine Gebetskampagne mit Impulsen von Pater R. Cantalamessa. Jean-Luc Moëns, der neue Moderator von CHARIS schreib dazu: 

"Einer der Gründe warum Papst Franziskus CHARIS, den neuen und einzigen Dienst für die katholische charismatische Erneuerung gegründet hat, lag in seinem Wunsch, dass die ganze Kirche zur Erfahrung der Taufe im Heiligen Geist kommt. Er hat immer sehr klar diesen Wunsch für ein neues Pfingsten für die Kirche und die Welt ausgedrückt. Am Weltjugendtag in Panama (Jan. 2019) hat der Papst am Ende der Hl. Messe diesen Wunsch wieder ausgesprochen.

Um das neue Pfingsten vorzubereiten startete CHARIS Anfang März 2019 eine große Gebetskampagne, welche einfach und für jedermann ist. Jeden Monat (März, April, Mai) wird P. Raniero Cantalamessa (kirchlicher Assistent/geistlicher Begleiter von CHARIS) einen Text veröffentlichen, der uns vorbereiten soll, unsere Herzen zu öffnen für eine neue Ausgiessung des Hl. Geistes.  

Bitte verbreitet diesen Text über die Initiative in euren Netzwerken, euren Gebetsgruppen etc. Vertraut und glaubt an das Wirken des Gebetes, so dass das nächste Pfingsten wirklich zu einem Anfang einer Erneuerung der ganzen Kirche im Heiligen Geist wird." (Übersetzung von P. R.)

Aus ICCRS wird CHARIS - ein Dienst an der weltweiten Erneuerung

«Vielleicht ist die Zeit gekommen, in der ein Strom der Gnade einen internationalen Dienst haben sollte.» (Papst Franziskus in einem Brief an die Verantwortlichen von ICCRS, 2015)

Angeregt von Papst Franziskus und im Sinne von innerer und äusserer Einheit gibt es ab Pfingsten 2019 einen neuen, weltweiten Dienst für die Erneuerung mit Sitz im Vatikan. Neben ICCRS werden auch die katholische Fraternität und weitere Dienste unter diesem neuen Dach zusammengefasst. Der Dienst trägt den Namen CHARIS (Catholic Charismatic Renewal International Service, griechisch für Gnade). Es handelt sich dabei nicht um eine Verwaltungsorganisation (genauso wie die Erneuerung [Deutsch-]Schweiz kein Verein ist), sondern um einen Dienst der Kirche an der Erneuerung. Hat das jetzt etwas mit uns zu tun? Wir werden eingeladen, auch auf nationaler Ebene die Einheit der verschiedenen Realitäten und Gemeinschaften zu leben und zu fördern. Das Treffen der Verantwortlichen 2017 und das nationale Treffen der Erneuerung in Kriens im Juni sind Schritte, die genau in diese Richtung gehen. Die Dokumente zur Entstehung von CHARIS sowie die Statuten und Fragen und Antworten können unten heruntergeladen werden – im Moment nur auf Englisch, im Laufe der Zeit dann auch auf Deutsch.

 

Ziele von CHARIS (Auszug):

-          Die Taufe im Heiligen Geist in der Kirche verbreiten

-          Das Ausüben der Charismen nicht nur innerhalb der Erneuerung, sondern in der ganzen Kirche fördern

-          Die spirituelle Vertiefung und Heiligkeit der Getauften im Heiligen Geist

-          Das Engagement für die Evangelisation unterstützen

-          Zusammenarbeit von Gemeinschaften, die aus der Erneuerung entstanden sind, fördern mit einem besonderen Augenmerk darauf, dass die Erfahrung der einzelnen Gemeinschaften allen zur Verfügung gestellt wird

-          Dienst an der Einheit der Christen

 

 

Die Verantwortlichen bitten ganz besonders um unser Gebet für diesen Veränderungsprozess. Ebenso ist ICCRS weiterhin auf Spenden angewiesen, um das letzte Jahr gut abschliessen und die Veränderung tragen zu können. 

 

Download
Statuten zu CHARIS
auf Deutsch
CHARIS Statuten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 418.1 KB
Download
Fragen und Antworten zu CHARIS
auf Deutsch
CHARIS Fragen und Antworten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 274.9 KB