Aktuelles

Pfingsten feiern

Pfingst - Treffen, franziskanisch-charismatisch

 

Vom 4. bis 6. Juni findet ein Pfingsttreffen in Einsiedeln statt, welches früher im Mattli, Morschach, stattfand.

Das Pfingsttreffen gilt als Beitrag zu Erneuerung der Kirche und Welt aus dem Geist Gottes und um den pfingstlichen Gaben Raum zu geben im Sinne von: "Wenn ihr zusammenkommt, trägt jeder etwas bei..., dass es aufbaut." 1Kor 14,26 und 12,1-11. Das Thema ist die Taufe im Heiligen Geist.
Mehr Informationen im Flyer.

 

 

Pfingstsamstag mit der Gemeinschaft Chemin Neuf in Freiburg

 

 

 

Es erwartet Sie ein Tag der Begegnung, offen für alle.
Pater Antoine Cousin wird einen Vortrag/Impuls geben. Danach gibt es Zeiten des persönlichen Gebets, Austausch, Lobpreis … und des Festes ! Gemeinsam wird die Gabe des Heiligen Geistes erwartet und gefeiert.

Zur Anmeldung.

 

 

 

Pfingstfest der Gemeinschaft Loretto in der Schweiz

 

An drei Standorten in der Schweiz wird das Fest, das bisher in Salzburg stattgefunden hat, in der Schweiz gefeiert: in Solothurn, Schaffhausen und ST. Gallen.

Informieren Sie sich über das Programm bei den verschiedenen Standorten.

Exerzitien im Alltag mit Niklaus von Flüe - Bruder Klaus

Möchten Sie sich über fünf Wochen Zeit nehmen, von Bruder Klaus den Glauben, seine Visionen, sein Beten näher kennen zu lernen und damit auf Ihr Leben zu schauen?

"Wenn wir aber etwas in unserem Leben wagen, in unseren eigenen Ranft hinabsteigen, kann und wird uns das Leben dieses Mannes die Schönheit und Grösse unseres Schöpfers, das "Einig Wesen", indem wir verwurzelt sein dürfen, neu bewusstmachen."

Pfarrer P. Lier, Wetzikon ZH

Das Buch eignet sich für die Betrachtung alleine, zu zweit oder als Exerzitien in der Gruppe.

Die überarbeitete Fassung des Exerzitienbuches von Cécile Schubiger zu Niklaus von Flüe ist im WeG-Verlag erschienen und  im Buchhandel erhältlich.

Gemeinsam im Gebet für den Frieden

“Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht, wie die Welt ihn gibt, gebe ich ihn euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.” Joh 14, 27


Bewegt von den aktuellen Ereignissen wollen wir uns im Gebet für den Frieden ganz speziell vereinen. Wir wollen in Einfachheit und Demut, als seine geliebten Kinder vor unseren Erlöser und Herrn treten. Wir wollen im Gebet Samen der Hoffnung auf Frieden säen. Wir wollen zusammen stehen im Gebet für die Ukraine und für Russland. Für die Mächtigen der beiden Länder. Für die Bewohner beider Länder. Für alle Opfer des Krieges. Für das leidgeplagte ukrainische Volk. Für alle Verlassenen und Vertriebenen. Für FRIEDEN, im Wissen, dass Gott den wahren Frieden stiftet. Wir beten auch für Frieden in unseren Herzen, in unserem eigenen Leben, in unseren Gruppen und  Familien und in unserem Land.
Nationales Team der Erneuerung

 

Gebet für den Frieden

Du Gott der Liebe, du hast uns erschaffen,
damit wir als Geschwister in Eintracht miteinander leben.

 

Dein Sohn Jesus hat gesagt: «Selig sind die, die Frieden stiften; denn sie werden Kinder Gottes genannt werden».
In diesen Tagen, da der Frieden in Europa bedroht ist,

bitten wir auf die Fürsprache der Mutter Gottes:

 

Nimm Hass und Gewalt von den Herzen der Menschen.
Schenke den Menschen in der Ukraine und uns Zeichen der Zuversicht, damit Trost und Hoffnung wachsen können. Amen.

 

 

Gottes Wirken erkennen

"Es sieht so aus, als wären wir in einer Zeit, in welcher das Werk Gottes immer schneller Wirklichkeit wird." sagte Papst Franziskus 2015.

Lesen Sie, wie wir als Kinder des Reiches Gottes voranschreiten und was wir von den verfolgten Christen  lernen können im aktuellen Good News.

Zum Nachhören

 

Im Herbst 2021 hielt Marie-Luise Winter ein Seminar zu diesem Bibelvers mit interessanten Ausführungen dazu. Lassen Sie sich bereichern. Unter Audio gibt es noch weitere Beiträge.