Was uns bewegt

Wir glauben, dass die Kirche(n) und damit all ihre Glieder dringend dieses innere Feuer des Heiligen Geistes brauchen. »Wer die Erneuerung unter die anderen kirchlichen Bewegungen einreiht, hat ihr Wesen nicht verstanden«. (Kardinal Suenens) Die »Erneuerung« ist nicht eine soziologisch genau abgegrenzte, sondern eine offene Strömung in der Kirche; sie ist vergleichbar mit der ‚liturgischen‘ oder der ‚ökumenischen Bewegung‘. Diese Strömungen betrafen das Leben der Kirche als Ganzes. So geht es der »charismatischen Erneuerung« um die charismatische Dimension des Christseins überhaupt. Papst Franzikus nannte die »Erneuerung« darum eine »Strömung der Gnade«. Die »Erneuerung« engagiert sich dafür, dass dem Leben aus der Kraft des Heiligen Geistes in der Kirche eine prioritäre Bedeutung zukommt. Bewegt von Gottes Geist kommen heute vielerorts Gläubige in kleinen Zellgruppen, Hauskreisen, Gebetsgruppen oder neuen Gemeinschaften zusammen, um ihre geistlichen Erfahrungen miteinander zu teilen, sich gegenseitig auf ihrem Weg zu ermutigen und ihre Beziehung zu Gott vor allem auch durch das Lesen der Heiligen Schrift und im Mitfeiern der hl. Sakramente zu vertiefen.