Seminar “Apokalypse - aktueller denn je!”

7 Mittwochabende in der Fastenzeit

14.02.; 21.02.; 28.02.; 07.03.; 14.03.; 21.03.; 28.03.

19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

 

 

Die Offenbarung des Johannes

Die Apokalypse verkündet nicht mögliche Szenarien über das Wie und Wann des Weltuntergangs. Apokalypse meint auch nicht Katastrophen. Das letzte Buch der Bibel hat zum Ziel, das Leben der gläubigen Christen zu aktivieren. Sie lädt ein, sich für das Kommen in Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus bereit zu machen.

Das Wort Apokalypse meint Offenlegung. Das Buch möchte Gottes Pläne öffentlich bekannt machen.

Eigentlich ist die Apokalypse wie eine Zusammenfassung aller Bücher der Bibel, also eine Zusammenfassung der Heilsgeschichte Gottes. Sie ist voll von Zitaten aus der Genesis, dem Exodus, dem Buch Daniel, den Propheten, sowie den Büchern des Neuen Testamentes. Alles zielt hin auf Jesus Christus. Er ist die Mitte der Weltgeschichte und somit der Schlüssel zum Verständnis der ganzen Heiligen Schrift. Jede Generation ist aufgerufen, den Inhalt des Buches zu kennen. Wörtlich heisst es: "Selig, wer diese prophetischen Worte vorliest, und sie hört, und wer sich an das hält, was geschrieben steht." 1,3

Das Buch zeigt dann auch die Prüfungen auf, welche die Kirche im Laufe der Zeit zu bestehen hat. Weil die Kirche ihr Heil und die Vollendung in Jesus erwartet, ruft sie am Ende des Buches: "Komm, Herr Jesus!" 22,20 

 

 

Veranstalter 

Hofpfarrei St. Leodegar und Mariahilfkirche

 

Referent 

Chorherr Franz Josef Egli

 

Ort 

Pfarreisaal im Hof

 

Auskunft 

Diakon Urban Camenzind

camenzind.urban@sunrise.ch / www.mariahilfkirche.ch